Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

125 Jahre gesetzliche Rentenversicherung

76 Die Organisationsreform 2005 Am 9. Dezember 2004 wurde das Gesetz zur Organisationsreform in der gesetzlichen Rentenversicherung verkündet. Es trat in we- sentlichen Teilen am 1. Oktober 2005 in Kraft. Die wichtigsten Neuregelungen bestanden in der Einführung eines einheitlichen Versichertenbegriffs und in der Abschaffung der administrativen Trennung zwischen der Arbeiterrenten- und der Angestelltenversicherung. Die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte und der Verband Deutscher Rentenversicherungs­ träger verschmolzen am 1. Oktober 2005 zum neuen Bundesträ- ger Deutsche Rentenversicherung Bund. Außerdem wurden die Bezeichnungen der übrigen Rentenversicherungsträger geändert. Aus den Landesversicherungsanstalten wurden Regionalträger. Durch Fusionen hat sich die Zahl der Regionalträger von 22 vor der Reform bis heute auf 14 reduziert. Gemeinsam mit der Deut- schen Rentenversicherung Bund und dem ebenfalls neu gebildeten Bundesträger Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn- See treten sie seither unter dem gemeinsamen Dach der Deutschen Rentenversicherung auf. Ziele der Reform waren es, Synergieeffekte zwischen den Trä- gern –­auch durch Fusionen – zu ermöglichen, Prozesse der Steu- erung und Koordination zu verbessern sowie Verwaltungsstruktu- ren zu optimieren. Im Zusammenhang mit der Reform konnten zum Beispiel bis 2010 Ver- waltungskosten in Höhe von 382 Millionen Euro eingespart werden. Der Deutschen Ren- tenversicherung ist es damit gelungen, ihre Verwaltungs- kosten um mehr als 10 Prozent gegenüber dem Jahr 2004 zu reduzieren. Die Rentenversi- cherung hat diesen Kurs der sparsamen Nutzung von Haus- haltsmitteln auch in den Folgejahren fortgesetzt. Der Anteil der Ver- waltungs- und Verfahrenskosten beträgt derzeit rund 1,4 Prozent der Gesamtausgaben. Die Eigenständigkeit der Träger als selbstständige Körperschaf- ten des öffentlichen Rechts mit Selbstverwaltung blieb im Zuge Die Organisationsreform im Jahr 2005 führte alle Träger der gesetzlichen ­Rentenversicherung unter dem Dach »Deutsche Rentenversicherung« zusam- men und beendete zudem die historisch bedingte Trennung zwischen Arbeiter­ renten- und Angestelltenversicherung. 2005 wurden die Schilder der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte an ihrem Hauptsitz am Berliner Fehrbelliner Platz abge- hängt und durch das neue Logo der Deutschen Rentenversicherung er- setzt. Lediglich ein altes BfA-Schild am Eingang Ruhrstraße blieb aus Denkmalschutzgründen erhalten.

Übersicht